Web

Online-Publishing - Ein Schnelleinstieg

„Web first“ oder „Online first“ wird immer öfter zur Leitidee für Publikationen. Papier ist geduldig, aber digital ist modern. Wir stellen einige Formen des Online-Publishings vor:

1.    Ein interaktives PDF

 

Ein oft unterschätztes Medium ist das interaktive PDF. PDFs erstellen kann jeder, ist kostenlos und PDFs sind mit den meisten Endgeräten und Programmen kompatibel. Mittlerweile gibt es auch die Möglichkeit Videos einzubinden, Inhaltsverzeichnisse interaktiv zu gestalten und Verlinkungen einzubetten. Auch sind PDFs durchsuchbar.

2.    Flipping Books

 

Bieten zusätzlich zu den Funktionen des interaktiven PDFs, fancy Animationen. Beispielsweise kann man durch das Flippingbook blättern wie durch ein echtes Buch. Wir empfehlen aus Kompatibilitätsgründen jedoch ein Flippingbook zu verwenden, das auf Flash verzichtet und lieber auf HTML5 zurückgreift. Flippingbooks sind im Gegensatz zum PDF jedoch meist nur käuflich zu erwerben und brauchen ein wenig mehr technisches Verständnis in der Erstellung.

3.    EPUB oder IBook

 

EPUB ist ein Standard für digitale Publikationen, die speziell für die Darstellung auf Ebook-Readern entwickelt wurden. Vorteil hierbei ist, dass die Darstellung der Inhalte sich der Bildschirmgröße des Endnutzers dynamisch anpasst. Für die speziellen Formate sind allerdings eigene Reader, Plugins oder Geräte notwendig.

4.   Multichannel Publishing

 

Neben den bereits beschriebenen Optionen gibt es noch das Multichannel Publishing als Verfahren der Königsklasse. Hierbei werden die Informationen in einem zentralen CMS (wie z.B. Wordpress, SAP oder auch ein Intranet) gesammelt, welches dann alle möglichen Kanäle mit druckfähigen PDFs befüttert. Bei dieser Form des Online-Publishings können sowohl die Schnittstellen als auch das CMS speziell auf den Kunden angepasst werden. Mehr Infos zum Multichannel Publishing findet ihr hier.